Sanierung der Pfinzhalle / Anbau Sporthalle

Die Einzelbeiträge sind zeitlich so geordnet, dass neueste Beiträge immer oben stehen, ältere entsprechend weiter unten auf der Seite.

Gemeinderatssitzung am 28.7.2015

In der Sitzung wurden folgende Gewerke vergeben:

  • Zimmer- und Holzbauarbeiten
  • Sanitärarbeiten
  • Metallbauarbeiten
  • Heizung, Lüftung, Mess-Steuerungs-Regelungs-Technik (MSR)
  • Elektrotechnische Anlage
  • Dachdeckerarbeiten

Es wurde außerdem beschlossen, eine Photovoltaikanlage mit ca. 99 kW Leistung auf der Halle zu installieren. Von Kollektoren auf der Pfinzhalle wurde abgesehen, da die Statik diese nur knapp zulassen würde und Anlagen größer 100 kW spätestens Ende 2015 fertiggestellt sein müssen. Bei danach fertiggestellten Großanlagen muss der Strom selbst vermarktet oder verbraucht werden.

 Technischer Ausschuss 3.2.2015

In der Sitzung wurden Planungen zum Sporthallenanbau vorgestellt und diskutiert.

  • Heizung
    Anschluss an die vorhandene Heizzentrale. Ausführung als Fußbodenheizung unter dem als flächenelastischen Linoleumboden auszuführenden Sportboden. Fragen, ob die Trägheit einer Fußbodenheizung sich mit dem Betriebsablauf vereinbaren lässt, beantworteten die Planer mit einem klaren „ja“. Dabei wird auf die gute Isolierung, die dünne Bodenüberdeckung und eine ausgefeilte Regelelektronik verwiesen.
  • Lüftung
    Die Hallenlüftung soll überwiegend über die Fenster erfolgen. Nur an sehr kalten Tagen erfolgt die Lüftung über die 2-Zonen-Lüftungsanlage, die ansonsten nur für die Umkleide- und Duschräume da ist. Diese Anlage ist mit Wärmerückgewinnung und Schalldämpfung ausgestattet.
  • Sanitäranlagen
    Werden an vorhandene Ver- und Entsorgung angeschlossen. Dusch- und WC-Räume werden „geschlechtneutral“ ausgeführt, so dass die Benutzer Damen- und Herrenbereiche nach Bedarf zuteilen können. Diskutiert wurde die Anbringung von Urinalen in den WCs. Der Ausschuss einigte sich darauf, in einem der WCs ein Urinal einzubauen, in anderen aber darauf zu verzichten.
  • Beleuchtung
    Dimmbar, Ausführung (LED oder Leuchtstofflampen) wird bei Ausschreibung entschieden (Amortisationsrechnung)
  • Prallwand
    An den Seitenwänden 2,50m hoch, an den Stirnseiten über die gesamte Hallenhöhe (Schallschutz).
  • Sportgeräte
    Ausstattung für Fußball, Handball, Indiaca, Volleyball, Badminton, Basketball.
    Multi-Motion-Center (variables Klettergerüst)
    Multischaukelanlage (modernes Seil-, Ring-, Schaukelgerät) Bodenhülsen für Recksäulen und -stangen